Kehraus für Nügida am Rosenmontag

Der lokale Ableger von Pegida – Nügida – wird am Rosenmontag (16.02.) mit eigenem Narrenzug durch die Stadt ziehen. Startpunkt ist der Annapark in der Südstadt.

Sowohl das „Nürnberger Bündnis Nazistopp“ als auch die „Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg“ haben zu Gegendemonstrationen aufgerufen. Der Vorstand des KV Nürnberg hat beschlossen seine reguläre Vorstandssitzung auf die Gegendemo zu verlegen, da die Piratenpartei diese Gegendemos ausdrücklich unterstützt.

Zu den Gegendemos gibt es folgende Aufrufe:

Gegenkundgebung des Bündnis Nazistopp (PDF)

Seit Monaten demonstrieren die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (PEGIDA)– und erheben den Anspruch, Bürgerbewegung zu sein. Sie betonen, mit Rechtsextremisten nichts zu tun zu haben und bedienen doch deren Themen. Ihr
19-Punkte-Positionspapier schwankt daher zwischen bürgerlichen Themen und unverhohlenem Fremdenhass: Wer nicht pariert – der fliegt.

Annapark in der Nürnberger Südstadt, 18 Uhr (U-Bahn-Haltestelle Maffeiplatz der Linie U1)


Gegenkundgebung „Nürnberg hält zusammen“ (PDF)

Am 16. Februar will erstmals der lokale Ableger von PEGIDA, der sich selbst als NüGIDA bezeichnet, in Nürnberg demonstrieren. Sie haben sich den Pegida-Forderungskatalog zu Eigen gemacht und versuchen unsere Stadt zu spalten.

Demokratie lebt von Meinungsfreiheit. Sie lebt jedoch auch davon, dass Demokratinnen und Demokraten aufstehen, wenn wie bei der geplanten NüGIDA-Demonstration unter dem Deckmantel einer angeblichen Islamisierung unseres Landes gegen die offene und plurale Gesellschaft und gegen die Menschenrechte gehetzt wird, wenn rassistische Parolen verbreitet werden und Stimmung erzeugt wird gegen Flüchtlinge und Minderheiten.

Deshalb rufen wir dazu auf, gleich der ersten Kundgebung von NüGIDA einen ebenso geräuschvollen wie deutlichen Kehraus zu bereiten.

BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge), Haupteingang Frankenstraße 210, 20 Uhr (20 Minuten Fußweg vom Annapark od. Haltestelle Hiroshimaplatz der Buslinie 65 od. Haltestelle Tristanstraße der Tramlinie 8)

 

 


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch Bereitstellung der Kommentierungsfunktion macht sich die Piratenpartei nicht die in den Kommentaren geschriebenen Meinungen zu eigen. Bei Fragen oder Beschwerden zu Kommentaren wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an das Webteam. Hinweise zur Moderation von Kommentaren finden sich auf der Wikiseite der SG Webseite.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *