Internationaler Tag gegen Homophobie – Viel los in Nürnberg

Der 17.5. ist der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, und Transphobie, oder kurz IDAHO (International Day Against Homophobia, Biphobia and Transphobia). Das Datum erinnert an den 17. Mai 1990, als endlich Homosexualität als Diagnose einer psychischen Erkrankung aus dem Diagnoseschlüssel der Weltgesundsorganisation (WHO) gestrichen wurde.

In Deutschland hat der Tag auch noch eine weitere Bedeutung. 1994 wurde nach 123 Jahren Paragraph 175 aus dem Strafgesetzbuch gestrichen, somit waren sexuelle Handlungen zwischen Männern nicht länger strafbar. Der Nürnberger Verein Fliederlich hat bei seinem gestrigen Jahresempfang an die Geschichte dieses unwürdigen Paragraphen erinnert und aufgezeigt wie sehr homosexuelle Menschen darunter leiden mussten.

Leider ist Homo-, Bi-, und Transphobie kein abgeschlossenes Kapitel der Menschheitsgeschichte. Immer noch werden Menschen angeklagt, verurteilt, angegriffen, verletzt oder ermordert, weil sie nicht heterosexuell sind. Am heutigen Aktionstag wird Fliederlich mit einem „Die-In“ um 14 Uhr am Hallplatz an die Opfer von Homophobie erinnern. Anschließend, gegen 15:30 Uhr, ist es ein Schweigemarsch zur Gedenkort für homosexuelle Opfer des Nazi-Regimes am Sterntor geplant.

Heute abend um 18 Uhr ruft das Nürnberger Bündnis Nazistopp zu einer Demo gegen eine Wahlkampfveranstaltung der AfD mit Akif Pirinçci,  Autor des homophoben Buches „Deutschland von Sinnen“, auf.

Kommt zahlreich und stellt euch gegen homophobe Aussagen in der Gesellschaft!

Übersicht:
14:00 Uhr: „Die-In“ am Hallplatz
15:30 Uhr: Schweigemarsch vom Hallplatz zum Sterntor
18:00 Uhr: Demo gegen Lesung von Pirinçci vor der Meistersingerhalle

 


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch Bereitstellung der Kommentierungsfunktion macht sich die Piratenpartei nicht die in den Kommentaren geschriebenen Meinungen zu eigen. Bei Fragen oder Beschwerden zu Kommentaren wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an das Webteam. Hinweise zur Moderation von Kommentaren finden sich auf der Wikiseite der SG Webseite.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *