Cannabis – wie wollen wir legalisieren?

hanf-veranstaltung

Das Thema Cannabis steht immer mehr in der öffentlichen Diskussion. Spätestens seit der Nachricht, ein Ex-Microsoft-Manager wolle eine globale “Starbucks-Kette” für Cannabis einführen, ist die Legalisierung von Cannabis in greifbare Nähe gerückt. Doch wie soll legalisiert werden? Weltweit stehen mehrere Modelle zur Auswahl, mit denen wir uns beschäftigen wollen. Daher freuen wir uns Euch zum nächsten Themenabend rund ums Cannabis einladen zu können:

Wir diskutieren am 18.08.13 ab 19.00 Uhr in der Geschäftstelle der Piratenpartei Mittelfranken (Zirkelschmiedsgasse 5, 90402 Nürnberg) und live im Stream (Fragen können via Chat, Facebook  und Twitter gestellt werden) unter dem Titel: ”Cannabis – wie wollen wir legalisieren?“.

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten der Legalisierung:

  1.   Coffeeshops (Niederlande)
  2.   Cannabis Social Clubs (Spanien)
  3.   Apothekenmodell (Version Deutschland)
  4.   Apothekenmodell (Version USA)
  5.   Fachabgabestellen (Modell der Grünen Jugend)
  6. Tabakabgabemodell

Emanuel Kotzian, Spitzenkandidat der mittelfränkischen Piraten zur Landtagswahl, wird diese Modelle vorstellen. Im Anschluss daran wird diskutiert. Patrick Linnert, Bundestagskandidat für Nürnberg-Süd, moderiert die Veranstaltung.

Im Anschluss an die Diskussion wird eine Umfrage unter den Zuschauern im Saal sowie via Internet durchgeführt, um ein Meinungsbild einzuholen.

Anmeldung: Zur Teilnahme an der Diskussion vor Ort bitten wir um kurze Voranmeldung via Email an: info@ighanf.de (begrenzte Kapazität). Zur Teilnahme via Stream bedarf es keiner Zugangsdaten oder Anmeldungen, aber wir freuen wir uns über Zusagen und Likes via Facebook oder Google+.

 


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch Bereitstellung der Kommentierungsfunktion macht sich die Piratenpartei nicht die in den Kommentaren geschriebenen Meinungen zu eigen. Bei Fragen oder Beschwerden zu Kommentaren wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an das Webteam. Hinweise zur Moderation von Kommentaren finden sich auf der Wikiseite der SG Webseite.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *